• +7 (495) 777-25-41
  • +38 (056) 785-39-23
    +38 (056) 785-39-23
  • +7(3422) 99-46-32
  • +7 (3812) 20-80-31
  • +7 (391) 205-17-79
  • +7 (8432) 07-01-39
  • +7 (383) 207-81-90
  • +49 (30) 217-888-05

Die Europäische Kommission hat die Untersuchung auf die Einfuhren von Stahlprodukten

3 Januar 2019
Die Europäische Kommission hat die Untersuchung auf die Einfuhren von Stahlprodukten

Anbieter von Stahlprodukten aller Länder warten. 26. März des Laufenden Jahres die Europäische Kommission leitete eine Untersuchung ein. Es betraf den Import von Stahlprodukten. Es wurde berichtet, dass es dauern nicht mehr als neun Monate. Allerdings war es viel schwieriger. Die Kommission hat beschlossen, verlängern den Prozess. Nach Ihrer Meinung, die Sache kann die Position über «Notfällen». Dies ermöglicht die Vergrößerung der Fristen. Jedenfalls für zwei Monate. So, die Untersuchung läuft bis zum 1. Februar des nächsten Jahres.

Vertreter der europäischen Kommission nicht einmal über den Fall geäußert. Sie glauben, dass dieses Verfahren wirklich ein beispielloses Ausmaß. Die Untersuchung betraf den Import 28 Kategorien Produkte aus Stahl. Darüber hinaus hat er mehr als 800 beteiligten. Nicht ganz einfach alles zu verstehen.

Heute sind temporäre Maßnahmen. Sie beschränken die Einfuhr von Stahl. Es geht um die Quoten. Ihre Größe beträgt das Durchschnittliche Volumen der Einfuhren in den letzten drei Jahren. Darüber hinaus gibt es Gebühren, die rate von denen 25%. Sie gelten als «сверхлимитную» Produkte. Verlängert diese Beschränkungen bis zum 3. Februar. Davor, bei der EU-Kommission hat die Zeit endgültig zu lösen mit Ihnen. Sie können dauerhafte Einschränkungen oder verzichten Sie überhaupt nicht.

Die Untersuchung der EU-Kommission großen Einfluss auf den Markt. Vor allem die lokalen Unternehmen sind nicht in Eile Vertrag eingeführten Verträge. Dort in Erwartung der Entscheidung der Kommission. Im Zusammenhang mit der Verlängerung der Fristen für die Untersuchung, den Zustand der Unsicherheit auch verzögert. Heute ist die Komplexität erleben Anbieter von Betonstahl und Walzdraht. Die Quoten auf die Einfuhr dieser Erzeugnisse erschöpft.

29 Dezember 2018
5 Januar 2019