• +7 (495) 777-25-41
  • +38 (056) 785-39-23
    +38 (056) 785-39-23
  • +7 (3412) 26-03-80
  • +7(3422) 99-46-32
  • +7 (3812) 20-80-31
  • +7 (391) 205-17-79
  • +7 (8432) 07-01-39
  • +7 (383) 207-81-90
  • +49 (30) 217-888-05

Aperam schlägt Bildungspolitik Edelstahlpreise flexibilisieren

13 September 2012
Aperam schlägt Bildungspolitik Edelstahlpreise flexibilisieren

„Stainless“ Division „von ArcelorMittal“ - die Firma „Aperam“ - Angebote Preise in Bezug auf Produkte aus Edelstahl zu optimieren. Laut dem Leiter der Organisation - Herr Darmayana, heute die Preisermittlung Wirkungsmechanismus in der Branche ist unwirksam und muss verbessert werden.

Es sei daran erinnert, dass bis heute Hersteller von Edelstahl, in der Regel bilden ihre eigenen Preislisten mit Bezug auf zwei Parameter: ein Basismetallwert (extrem selten korrigiert) und den so genannten „Nachzahlung“ (Aufmaß, monatlich wechselnden proportional Schwingungen kosten Legierungselemente). Ein solches System gibt oft ein „Versagen“. Zum Beispiel vor kurzem die großen europäischen Hersteller von Edelstahl (Outokumpu, Aperam, Thyssenkrupp und Acerinox) reduziert Hilfe für Legierungen, aber die Käufer von Metall-Dollar-Bereich nicht erfasste Veränderungen als Renn Euro Notierungen gegenüber dem US-Dollar praktisch diese Differenz ausgeglichen.

Aufgrund der mangelnden Flexibilität des derzeitigen Systems des Preises schlug der Geschäftsführer von «Aperam» die bestehenden Mechanismen zu aktualisieren. „Wir haben schneller auf die Marktsituation zu reagieren, so dass unser Unternehmen schlägt ein System von kurzfristigen Preisbewegungen und die Möglichkeit der flexiblen Änderung einzuführen sie auf dem täglich wechselnden Nickelnotierungen an den Börsen abhängig“ - kommentierte Herr Darmayan.

12 September 2012
14 September 2012